Sprache:

Pädagogischer Spieleklassiker

Lernen mit Spaßfaktor

Die Hirnforschung bestätigt schon lange, was man wohl selbst aus persönlicher Erfahrung kennt: Es lernt sich viel besser, wenn man mit Spaß bei der Sache ist! Forscher sollen herausgefunden haben, dass beim „normalen Lernen“ bis zu 400 Wiederholungen nötig sind, bis sich neue Synapsen bilden. Im Zuge des Spielprozesses wird das angeblich schon mit 10 – 20 Wiederholungen erreicht*.

Also, mehr Spiel in den Unterricht, einen Versuch ist es wert!

 

Kinder beim Tauziehen auf der Wiese. JUFA Hotels bietet erlebnisreiche Feriencamps in den Bereichen Sport, Gesundheit, Bildung und Sprachen.

Wissensvermittlungsspiel

Viele altbewährte Spiele lassen sich zum „Wissensvermittlungsspiel“ ummodeln. Hier finden Sie einen Klassiker aus dem Sektor der „Warming up/Icebreaker- Spiele“ – hoher Spaßfaktor garantiert.
Bei diesem Spiel gilt es zu dritt möglichst rasch eine Figur nach einem bestimmten Schema darzustellen (siehe Beschreibung).

Tipp: Ergänzen Sie die „Spaßfiguren“ mit „Lernfiguren“.

Beispiele

Im Sachunterricht: In der Volksschule können Landeshauptstädte dargestellt werden (z.B. „Klagenfurt“ – 3 Personen bilden Kopf, Körper und Schwanz des Lindwurms“).

Im Geschichtsunterricht: Es können z.B. Begriffe oder Personen dargestellt werden (z.B. Kemenate, mittlere Person stellt mit den Armen ein Feuer dar, die beiden anderen sticken).

Im Biologieunterricht: Es können z.B. Tiergruppen (z.B. Insekten, Spinnen, Säugetiere, Amphibien).

 

Billi, Billi, Bong

In diesem Spiel müssen jeweils 3 Mitspieler auf Zuruf bestimmte Motive pantomimisch und akustisch vorspielen; die Art und Weise der Bewegungen sorgt dabei regelmäßig für große Lacherfolge. Das Spiel sollte zunächst von den Helfern ausprobiert werden, damit man es den Kindern dann besser vorstellen kann, außerdem sollte man den Kindern die Figuren erst nach und nach zeigen.

Wichtig ist jedoch, dass man die Darsteller willkürlich aussucht und die Figuren in einer raschen Abfolge hintereinander aufgerufen werden.

Zusätzlich kann die Person in der Mitte auch auf eine bestimmte Person im Kreis zeigen. Dabei sagt sie: Billi, Billi, Bong. Schafft es die Person im Kreis den „Spruch“ mit Bong zu beenden ehe die andere Person fertig ist, so werden die Plätze gewechselt.

 

 
Teens halten ihre Daumen hoch für eine erfolgreiche Ausbildung. JUFA Hotels bietet den Ort für erfolgreiche und kreative Seminare in abwechslungsreichen Regionen.

Spaßfigur-Beispiele

Elefant: Der Mittlere greift sich mit der rechten Hand an die Nase und steckt seinen linken Arm durch den dadurch entstehenden Ring (Elefantenrüssel); die beiden seitlichen Mitspieler bilden die Elefantenohren, dazu machen alle das Geräusch „Trörö“.

Palme: Der Mittlere streckt seine Arme senkrecht nach oben, die anderen beiden strecken die Arme jeweils nach außen. Dazu machen sie das Geräusch „Wusch“.

Känguru: Der Mittlere bildet mit seinen Armen einen nach vorne zeigenden „Korb“, die anderen daneben wippen hoch und runter und sagen dazu „Tschiboing, tschiboing, tschiboing“.

Waschmaschine: Die beiden äußeren Mitspieler fassen sich so mit den Armen aneinander, dass ein Kreis vor dem Mittleren entsteht, der darin seinen Kopf kreisen lässt; dazu „Määnäänäänäänäänään“.

Mixer: Die drei Leute stehen auf, der Mittlere hält seine ausgestreckten Arme über die Köpfe der Nachbarn, Zeigefinger nach unten, während die beiden anderen sich um die eigene Achse drehen „Nööönnnnnn“.

Feuerwehr: Der Mittlere macht die Bewegung, an einem waagrecht stehenden Lenkrad zu drehen, die anderen beiden halten ihren jeweils äußeren Arm nach oben und drehen dabei die U-förmig geformte Hand, der eine sagt: „Blaulicht, Blaulicht, Blaulicht“, der andere sagt: „Lalü lala, lalü lala“.

Toaster: Die drei stehen auf, die beiden äußeren geben sich jeweils die Hände und schließen somit den Mittleren ein. Dieser springt darin auf und ab und sagt: „Ding, ding, ding, ding“.

Der Laternenpfahl: Die Mitte ist die Laterne, rechts und links sind zwei Hunde, die ihre Notdurft verrichten.

Lift: Zunächst geht die mittlere Person in die Hocke, die beiden anderen bleiben stehen, dann erhebt sich die mittlere Person langsam und die beiden äußeren gehen in die Hocke

 
Sie sehen das Titelblatt des Schulmailing-Prospekts von JUFA Hotels.
Wenn einer eine Reise tut …

… dann sollte er es mit JUFA tun. Werfen Sie einen Blick in unsere Infobroschüre und erfahren Sie alles zu unseren maßgeschneiderten Programmen für Ihr Team-Erlebnis inklusive wertvoller Tipps und Packliste für PädagogInnen.

Hinweis zum Datenschutz

Wir verwenden Cookies für statistische Zwecke und um Ihre Erlebnisse auf dieser Website zu verbessern. Durch die weitere Nutzung unserer Seite, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies und wie Sie der Verwendung von Cookies widersprechen können, finden Sie in unserem Impressum.

Zustimmen

Preis und Verfügbarkeit anfragen

Ich bin interessiert an dem Angebot "Pädagogischer Spieleklassiker" in dem .

Reisedatum
Personen
Personen
Zimmer
Erwachsene
Kinder (bis 15,9 Jahre)
Alter der Kinder

* Benötigte Felder

JUFA Newsletter - the best news from the JUFA world!

Ob Sie auf der Suche nach erstklassigen Angeboten oder günstigen Last-Minute-Schnäppchen, spannenden Reisetipps oder attraktiven Angeboten sind, unser JUFA-Newsletter bietet Ihnen die besten Infos aus der Welt der JUFA Hotels. Registrieren Sie sich jetzt und bleiben Sie auf dem Laufenden.
Ich interessiere mich für
Urlaub in
Projektwochen & Schulprogramme
Sport & Trainingslager

Die Anmeldung zum JUFA-Newsletter ist kostenlos und Sie können sich jederzeit mit einem Klick abmelden. Ihre personenbezogenen Daten werden nur für die Zusendung der Newsletter verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen finden Sie unter Datenschutz.

Zurück