Der etwas andere Spaziergang: Alpaka Trekking

Wo man mit Alpakas flanieren kann

Im JUFA Hotel Pöllau – Bio-Landerlebnis machen einige Alpakas Dauerurlaub. Hotelgäste dürfen sich mit den flauschigen Tieren auf einen Spaziergang wagen. Wer gerade nicht im schönen Pöllau urlaubt, aber trotzdem Alpaka-Trekking machen möchte, für den gibt es hier weitere Destinationen, wo dies möglich ist.

Salzburgland Alpakas in Adnet bei Salzburg

In Adnet erwartet uns ein Rundum-Erlebnispaket mit Alpakas. Von einer Hofführung bis zur Schnapsverkostung ist alles dabei. Mit den flauschigen Tieren kann man sogar seinen Geburtstag feiern. Gewandert wird übrigens am Marmorweg, vorbei an imposanten Steinbrüchen. Guide Daniel ist ein super Erzähler und kennt sich mit Marmor und Alpakas aus. Die ganze Tour dauert rund zwei Stunden und kostet 90 Euro. Der Preis ist für eine Gruppe berechnet, wie viele Alpaka-Fans mitgehen, ist ganz egal.

Mehr Infos: www.salzburgland-alpakas.at

Bergerhof Alpaka in Hallein (Salzburg)

Am Bergerhof Alpaka werden seit 2012 Alpakas gezüchtet. Angeboten werden ein Besuch im Alpakagehege sowie Wanderungen für Kinder und Erwachsene. Der Ausflug geht dabei meist ins Gollinger Bluntautal. Tiere und Teilnehmer gewöhnen sich kurz ein und dann wird auch schon losmarschiert. Für die Tour sollten zwei bis drei Stunden eingeplant werden. Die Alpakawanderungen kosten 29 Euro pro Person – ab vier Teilnehmern werden 25 Euro verrechnet. In der hofeigenen Grillhütte auf der Alpakakoppel kann nach der Tour gegrillt und geschnapselt werden.

Mehr Infos: www.bergerhof-alpaka.at

Alpakas vom Rottenberg in Feldkirchen an der Donau (Oberösterreich)

Im Mühlviertel grasen seit 2014 viele Alpakas, die nur darauf warten, mit euch auf Wanderung zu gehen – allerdings immer erst ab Mitte März. Nach einer kurzen Einführung wandert man durch das idyllische Naturschutzgebiet Pesenbachtal und picknickt im Anschluss gemeinsam im Wald. Die Gruppe muss aus mindestens sieben Personen bestehen – Erwachsene zahlen 15 Euro und Kinder 10 Euro.

Mehr Infos: www.alpakas-rottenberg.at

Alpaka Freizeitalm in Grafensulz (Niederösterreich)

Von Mai bis Mitte Oktober können hier Alpakas zur Wanderung ausgeführt werden. Im Programm sind über 20 urige Bauernspiele, wie ein Biobauer Parcours oder Weinviertler Bauerngolf, bei denen man sich austoben kann. Ab sechs Personen und nur mit Voranmeldung kann man so eine Tour starten. Für ca. 2 Stunden Trekking zahlen Erwachsene 10 Euro und Kinder 8 Euro. Wer nicht so lange Zeit hat, kann eine kurze Variante für 5 Euro (Erwachsene) und 4 Euro (Kinder) wählen. Für größere Gruppen und Schulklassen gibt es Spezialangebote.

Mehr Infos: www.alpakafreizeitpark.at

Schöcklblick Alpakas in Kainbach bei Graz (Steiermark)

Je nach zeitlicher Verfügbarkeit und Gruppengröße können unterschiedliche Wanderrouten gewählt werden. Vor jeder Tour findet ein Kennenlernen der Alpakas statt und der richtige Umgang mit den Tieren wird vermittelt. Wer es eilig hat, kann die Alpakas in nur 30 Minuten kennenlernen und einen Einblick in die Alpakawirtschaft bekommen. Aber wir wollen ja eigentlich mit den Tieren spazieren gehen. Hier eignen sich die zwei- bis dreistündige Hofrunde durch Wälder und Wiesen (Gruppenpauschalpreis: 75 Euro bis vier Personen) oder die Schöckl-Runde, bei der man vier bis fünf Stunden unterwegs ist (Gruppenpauschalpreis: 160 Euro bis vier Personen).

Mehr Infos: www.schoecklblick-alpakas.at

Wissenswertes über Alpakas

Alpakas sind so etwas wie Kamele und in Peru gibt es offenbar 3,5 Millionen von ihnen. Sie sind wie alle Kamele ziemlich soziale Tiere und fühlen sich in Gruppen am wohlsten. Außerdem genießen es die „niedlichen Rasenmäher“, mit uns Menschen auf Wandertour zu gehen.

  • Heimat: Anden in Südamerika
  • Familie: Kamele (Camelidae)
  • Charakter: friedlich, aufmerksam, neugierig, geduldig
  • Ernährung: Gras und Heu
  • Größe: ca. 80 bis 100 cm (Wiederristhöhe)
  • Gewicht: ca. 45 bis 90 kg
  • Lebensdauer: 20 bis 25 Jahre
  • Schur: 1 Mal im Jahr (Frühling), Wollertrag ca. 2 bis 6 kg

Urlaub bei Alpakas

Du findest Alpakas genau so toll wie wir? Dann mach doch Urlaub bei den „griawigen“ Tieren im JUFA Hotel Pöllau – Bio-Landerlebnis in der wunderschönen Oststeiermark. Und noch etwas ist in diesem JUFA Hotel besonders: Hier kannst du in einem komfortablen Zimmer oder – mal ganz ungewöhnlich – in einem gemütlichen Jurtenzelt schlafen.

Eva Krallinger schreibt unter anderem für Happy Kompass - den JUFA-Blog. JUFA Hotels bieten erholsamen Familienurlaub und einen unvergesslichen Winter- und Wanderurlaub.
Über die Autorin: Eva Krallinger-Gruber

Eva ist eine richtige Ex-Exil-Salzburgerin. Frankreich, USA, Schweiz – aber nirgends ist es wie zuhause. Journalismus, Marketing (Kosmetik und dann Bier) und eigentlich redet sie auch ganz gern. Auf fraeuleinflora.at schreibt sie über Salzburg und was es in der Nicht-nur-Mozartstadt zu entdecken gibt.

Hinweis zum Datenschutz

Wir verwenden Cookies für statistische Zwecke und um Ihre Erlebnisse auf dieser Website zu verbessern. Durch die weitere Nutzung unserer Seite, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies und wie Sie der Verwendung von Cookies widersprechen können, finden Sie in unserem Impressum.

Zustimmen

Preis und Verfügbarkeit anfragen

Ich bin interessiert an dem Angebot "Der etwas andere Spaziergang: Alpaka Trekking" in dem .

Reisedatum
Personen
Personen
Zimmer
Erwachsene
Kinder (bis 15,9 Jahre)
Alter der Kinder

* Benötigte Felder

JUFA Newsletter - the best news from the JUFA world!

Ob Sie auf der Suche nach erstklassigen Angeboten oder günstigen Last-Minute-Schnäppchen, spannenden Reisetipps oder attraktiven Angeboten sind, unser JUFA-Newsletter bietet Ihnen die besten Infos aus der Welt der JUFA Hotels. Registrieren Sie sich jetzt und bleiben Sie auf dem Laufenden.
Ich interessiere mich für
Urlaub in
Projektwochen & Schulprogramme
Sport & Trainingslager

Die Anmeldung zum JUFA-Newsletter ist kostenlos und Sie können sich jederzeit mit einem Klick abmelden. Ihre personenbezogenen Daten werden nur für die Zusendung der Newsletter verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen finden Sie unter Datenschutz.

Zurück